• Lieferzeit 2-5 Werktage
  • info@hansemann.de
  • Liebevoll verpackte Pakete
  • Lieferzeit 2-5 Werktage
  • info@hansemann.de
  • Liebevoll verpackte Pakete

SIEGEL KEKSE

Als ich neulich Siegel gemacht habe, dachte ich so, eigentlich müsste man damit auch schöne Kekse machen können.

So habe ich mit unterschiedlichen Keksteigen herumprobiert, um den besten hierfür zu finden. Das Ergebnis seht ihr hier...

Es geht ganz wunderbar, macht Spaß und dazu schmecken diese kleinen Siegel Kekse super lecker.

Versuche es doch auch einmal, hier findest du das Rezept und meine Tipps.

Das ursprüngliche Rezept ist ein Springerle Rezept, ihr findest es hier .

Die Siegel Kekse sind allerdings kleiner, daher habe ich das Rezept angepasst.

Eine Bitte - Fairness!

Wenn du deine Siegel Kekse bei Instagram oder an anderen Stellen zeigst, tagge deinen Beitrag bitte mit @hansemann.de und @madebyimme oder berichte,

von wem du diese Idee und das Rezept hast. Super gerne gebe ich meine Ideen und Erfahrungen weiter und freue mich, wenn ich andere inspirieren kann.

Doch an so einem Projekt sitze ich sehr viele Stunden, probiere aus, fotografiere, richte Landingpages an, bearbeite Fotos und Texte.

Daher finde ich es nicht fair, wenn es als "eigene Idee" gezeigt wird.

Vielen Dank für deine Fairness!

Imme von hansemann.de

Alle gezeigten Siegelmotive sind hier, aus unserem SHOP >>

Es kann immer mal sein, das ein Motiv nicht lieferbar ist. Keine Panik, ich bemühe mich täglich, dass wir diese nach bekommen.

Wann immer ich weiß, das ein Produkt wieder lieferbar ist, schreibe ich es dazu.

Rezept für Siegel Kekse

  • 4 Eier Größe L
  • 500g Puderzucker
  • 500g Dinkelmehl Type 630
  • plus etwas Mehl zum Ausrollen
  • 1 Esslöffel Anis
  • 1-2 EL Stärkemehl in einem Feinstrumpf (zu geknotet)
  • TIPP: Wenn du keinen Anis magst, kannst du auch mit Vanille backen

Und so geht's:

Zuerst röste den Anis in einer Pfanne und stampfe ihn mit einem Mörser. Wenn du kein Anis Fan bist, kannst du auch Vanille oder eine weihnachtliche Gewürzmischung benutzen.

Schlage die Eier zusammen mit dem Puderzucker auf, bis sich die Zutaten cremig verbunden haben und gebe den Anis hinzu.

Jetzt wähle die Knethaken für dein Rührgerät und gebe löffelweise das Mehl hinzu. Zum Schluss knete den Teig gut mit den Händen durch.

Falls dein Teig noch zu feucht ist, kannst du etwas Mehl hinzufügen, bis er die richtige Konsistenz hat. Wenn dein Teig fertig ist, wickle ihn in Frischhaltefolie und stelle ihn 10 Minuten kalt.

Rolle immer nur einen kleinen Teil vom Teig aus und wickele den restlichen Teig wieder gut ein, denn er trocknet schnell aus. Nach und nach gibst du dann immer wieder ein Stück vom frischen Teig zu den Ausrollresten von zuvor dazu.

Zum Ausrollen nutze ich das Joseph Nudelholz mit Abstandshaltern - z.B. von Connox

Für die Siegel Kekse empfehle ich dir den Teig gleichmäßig 6mm auszurollen und ihn mit dem Stärke Mehl dünn abzupudern. Das geht besonders gut, wenn du das Stärke Mehl in einen Feinstrumpf füllst.

Dann nimmst du deinen Siegel und drückst diesen gleichmäßig in den Teig (mit mittlerer Kraft), lasse zum nächsten Abdruck etwas Abstand und bestempele so den ausgerollten Teig. Als nächstes benötigst du einen Kreis- oder Wellenausstanzer, diese sollten etwas größer als der Siegelabdruck sein.

Ich benutze diese Ausstanzformen von Französich Kochen: Wellenrand Ausstecher Set, Kreis Ausstecher Set

Wenn du die Motive ausgestochen hast, kannst du sie auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech stellen. Auf dem Blech müssen die Kekse, bei Zimmertemperatur (ohne Zugluft) 12-16 Stunden antrocknen. Erst dann kommen sie für 12 Minuten, auf die untere Schiene, in den Ofen bei 150° Grad (Ober- Unterhitze vorgeheizt). Sie sollten auf keinen Fall braun werden!

Die Kekse erst vom Backpapier nehmen, wenn sie ausgekühlt sind.

Beim Backen kann man sehen, wie die Oberseite der Kekse hoch springt und so schön den Siegelabdruck zeigt. Wenn deine Kekse nicht hoch springen, kann es sein, dass die Kekse zuvor nicht genug angetrocknet waren oder sie Zugluft ab bekommen haben. Manchmal passiert es auch, dass einige Kekse schräg aufgehen, dann hat man beim Siegel aufstempeln den Abdruck nicht ganz gleichmäßig hin bekommen (aber, pst... die kann man ja gleich mal vernaschen).